Birgit Hering, Eurythmistin Projekte  
 
Home
 
Eurythmie
 
Kurse &
Unterricht
 
Projekte
 
Theater
Bunte Büchse
 
Galerien
& Archiv
 
Presse
 
über mich
 
Kontakt
 
Links
 
Blog
 

PATCHWORK FESTIVAL 2019

EurythmieMiniaturenSerie
 
Eurythmie - Kurze Stücke 10 Minuten

TheaterForum Kreuzberg

Eisenbahnstraße 21, 10997 Berlin-Kreuzberg

www.tfk-berlin.de

Freitag 3. Mai 2019     16 Uhr und 20 Uhr

Samstag 4. Mai 2019     16 Uhr und 20 Uhr

GRATTULA BEDDATTULA

Für eine abwechslungsreiche eurythmische Landschaft
 
mit:

AMST eurythmie
The Awakening Of Lazarus

Tille Barkhoff
Chant

Lisa Blöchle
L'ODIO – Er aber, der weiß, was er will, reißt mit

Duo Milton Camilo & Thomas Feyerabend
triple helix

Kjell-Johan Häggmark / Christiane Görner
Match Boys Patch

Milena Hendel
Cross Roads

Miranda Markgraf
Das Neue Steht Und Schweigt

Livia Menuzzi
reconvexo

Katharina Okamura / Pia Secondo
Ich zwischen Wir

Ingrid Schweitzer
Psalm

Alexander Seeger
Selbstgespräch

Mathieu Vincent / Lia Hasler
Elegie aux visages ou Levana et nos Notre-Dame des Tristesses

Hans Wagenmann
erzähl mir unser märchen

Beleuchtung: Julian Hoffmann

Koordination: Birgit Hering
 

Kontakt: Birgit Hering   info@birgithering.de

NeuesBodenpersonal / Theater Bunte Büchse

Mit freundlicher Unterstützung der DAMUS-DONATA Stiftung
und der Anthroposophischen Gesellschaft, Arbeitszentrum Berlin
 

„Ich ernähre mich durch Kraftvergeudung“ 

Joseph Beuys

PATCHWORK

ist eine Initiative von NeuesBodenpersonal und bietet Eurythmisten, unabhängig von einer bestimmten Gruppierung, die Möglichkeit, eine künstlerische Arbeit zu zeigen.

Ob solistisch oder im Ensemble, die Aufforderung ist nicht, einen ganzen Abend zu füllen, sondern ein „Patch“ von höchstens 10 Minuten zu gestalten.

Im Bereich Film oder Tanz ist der Kurzfilm oder die Kurzperformance eine eigene Sparte, in diesem Sinne sollte die Sequenz in einem erkennbaren eigenen Kontext stehen. Die eurythmische Miniatur sollte in sich einen dramaturgischen Zusammenhang haben. Diese Art der Darbietung ist im Bereich Eurythmie eher ungewöhnlich und neu.

Jede/r Teilnehmer/in ist frei, ob es sich um eine klassische Ausarbeitung oder eine andere eurythmische Bewegungssequenz handelt. Jeder arbeitet in eigener Verantwortung und mit selbst gewähltem Regisseur/in, Mentor/in.

Das Thema ist frei. Die unterschiedlichen Beiträge werden von den jeweiligen Solisten/Gruppen autonom bearbeitet. Erst am Schluß werden die Ergebnisse zu einem Eurythmiefestival der Miniaturen zusammengetragen.

PATCHWORK bedeutet auch: der Zuschauer sieht eine Serie von eurythmischen Miniaturen und hat Eindrücke von unterschiedlichen Stilen, der unterschiedlichen Anwendung der eurythmischen Kunst. Ob solistisch oder als Gruppenarbeit - in jeder Miniatur ist eine Aussage auf den Punkt gebracht.

Die Form der Miniatur wurde gewählt, weil sie ein geeignetes Genre ist, das Wesentliche wie unter einem Brennglas sichtbar zu machen.

Die Spannbreite formaler Möglichkeiten ist groß: von einem präzise ausgearbeiteten Detail bis zur Skizze eines größeren Zusammenhangs.

Weitere Informationen:

Birgit Hering, birgithering@gmx.de

Ingrid Schweitzer, ingrid@schweitzer-bewegt.de

„Strecken entläßt Lebenskraft.
Beugen: Lebenskraft verbraucht mich“

Rudolf Steiner
Siehe auch:

Patchwork Festival 2017

Patchwork Festival 2018

Patchwork Festival 2020
 
Patchwork Festival, Berlin, Mai 2019

Patchwork Festival 2019

Flyer downloaden
 
Siehe untern:

Fotos von Conny Fischer

Bericht von Birgit Hering
 
Patchwork Festival 2019 Programm

Programm downloaden
 

RAHMENPROGRAMM

zu PATCHWORK 2019

im

Rudolf Steiner Haus

Bernadottestraße 90/92, 14195 Berlin

Donnerstag 2. Mai 2019    19 - 21 Uhr

6 mal 10 Minuten - persönliche Motive
zur Entwicklung der eurythmischen
Kultur und Gespräch

mit: Ulrike Baudisch, Katharina Okamura,
Ernst Reepmaker, Ursula Steinke,
Hans Wagenmann, Reinhard Wedemeier

Begrüßung: Birgit Hering

im

TheaterForum Kreuzberg

Eisenbahnstraße 21, 10997 Berlin

Sonntag 5. Mai 2019    11 - 13 Uhr

Spiegel / Sehweisen und Standpunkte
Gespräch und Austausch zwischen
Publikum und Künstlern

Moderation: Beate Krützkamp

Sonntag, 5. Mai 2019    14 - 16 Uhr

„Wir packen aus“ Werkstatt Blicke


 
 

PATCHWORK FESTIVAL 2019

Fotos von Conny Fischer © 2019
Patchwork Festival 2019 Foto 1
 
Patchwork Festival 2019 Foto 2
 
Patchwork Festival 2019 Foto 3
 
Patchwork Festival 2019 Foto 4, Hans Wagenmann

Hans Wagenmann, erzähl mir unser märchen
 
Patchwork Festival 2019 Foto 5, Ingrid Schweitzer

Ingrid Schweitzer, Psalm
 
Patchwork Festival 2019 Foto 6, Mathieu Vincent / Lia Hasler

Mathieu Vincent / Lia Hasler,
Elegie aux visages ou Levana et nos Notre-Dame des Tristesses
 
Patchwork Festival 2019 Foto 7, Lisa Blöchle

Lisa Blöchle, L'ODIO – Er aber, der weiß, was er will, reißt mit
 
Patchwork Festival 2019 Foto 8

Livia Menuzzi, reconvexo
 
Patchwork Festival 2019 Foto 9, Birgit Hering

Birgit Hering
 
Patchwork Festival 2019 Foto 10, Duo Milton Camilo & Thomas Feyerabend

Duo Milton Camilo & Thomas Feyerabend, triple helix
 
Patchwork Festival 2019 Foto 11, Tille Barkhoff

Tille Barkhoff, Chant
 
Patchwork Festival 2019 Foto 12
 
Patchwork Festival 2019 Foto 13
 
Patchwork Festival 2019 Foto 14
 
 

PATCHWORK FESTIVAL 2019

Bericht von Birgit Hering

Die EurythmieMiniaturenSerie PATCHWORK Anfang Mai in Berlin war ein drittes Mal anregend und abwechslungsreich.

Auch aus der Sicht des Publikums hat dieses Format seine Qualitäten: alle 10 Minuten muss ich mich neu einlassen und kann nicht mit der gerade aufgebauten Sehgewohnheit weitermachen, habe gar keine Chance, in einer Einstellung zu erlahmen und fühle mich innerlich belebt. Außer englisch und deutsch war diesmal auch französisch und portugiesisch auf der Bühne zu hören und, zumindest in der Garderobe, auch russisch.

Das Besondere an diesem dritten Festival war, dass die Vorstellungen mit einem Extra-Programm eingerahmt waren: am Donnerstagabend im Rudolf Steiner Haus und am Sonntagvormittag und -nachmittag im Theater Forum Kreuzberg.

Die Idee zu diesem Rahmenprogramm ist entstanden, weil viele Eurythmisten mit ihrer künstlerischen Arbeit „zwischen den Stühlen“ stehen. Einerseits im Tanz-und Bewegungsbereich noch nicht richtig anerkannt, andererseits in den anthroposophischen Kreisen, da, wo die Eurythmie beheimatet ist, misstrauisch beäugt. Ich hoffe, dass dieser Rahmen die Gelegenheit gab, einander besser zu verstehen und das Anliegen der einzelnen Künstler zu sehen.

Am Donnerstagabend im Rudolf Steiner Haus haben die sechs gebetenen Gäste (Ulrike Baudisch, Katharina Okamura, Ernst Reepmaker, Ursula Steinke, Hans Wagenmann, Reinhard Wedemeier) durch ihre Ausführungen, durch die Darstellung ihrer persönlichen Motive zur Eurythmie, zur Entwicklung der eurythmischen Kultur (jeder hatte 10 Minuten Zeit!) den Boden geschaffen für einen herzlich-warmen, unaufgeregten GesprächsAustausch.

Am Sonntagvormittag, im Foyer des TheaterForum Kreuzbergs, ließ Beate Krützkamp alle Miniaturen noch einmal Revue passieren, stellte Fragen an die Künstler und schuf eine fachlich-präzise, wertschätzende und wache Arbeitsatmosphäre. Sie stellte auch fest, dass der biographische Anteil in den „Patches“ diesmal sehr stark war und setzte das Motto von Tille Barkhoffs Miniatur „unverlierbare Gewähr“ als Motto über das ganze PatchworkFestival.

Am Sonntagnachmittag dann der Blick in die Werkstatt von Hans Wagenmann. Er gab eine differenziert-aufschlussreiche Einführung, die in ein lebhaftes Gespräch mündete und ließ uns praktisch auf der Bühne an seiner Arbeitsweise und Methode teilhaben. Für ihn ist Eurythmie eine Daseinsform, sie schafft eine Brücke zwischen Seele und Welt. Sie ist nicht Ziel, sondern Mittel der Darstellung.

Mein ganz herzlicher Dank an alle Mitwirkenden! An die DAMUS-DONATA Stiftung für die Ermöglichung des PACHWORK FESTIVALS, an die Anthroposophische Gesellschaft, Arbeitszentrum Berlin für die Ermöglichung des Rahmenprogramms.

Und, Ja!! PATCHWORK geht weiter! Am 8. und 9. Mai 2020!!

Jetzt schon nachdenken, nachfragen, melden….1 Jahr ist schnell vorbei! birgithering@gmx.de

Bei der Organisation und Durchführung des nächsten PatchworkFestivals im Mai 2020 haben Hans Paul Fiechter, Milena Hendel, Ernst Reepmaker und Ingrid Schweitzer ihre Unterstützung zugesagt.

Birgit Hering
 
www.birgithering.de web design: Ursa Major